Ein Jahr Pandemie

Geschichten hinter Masken.

Ein Jahr Pandemie

Geschichten hinter Masken.

Ein Jahr

Pandemie

Geschichten hinter Masken.

Phil (1 von 1)

„Ich hab keine Lust mehr, mein Essen in Pappkartons zu verpacken. Das gehört auf den Teller.“

Phil, Gastronom 

„Ich hab keine Lust mehr, mein Essen in Pappkartons zu verpacken. Das gehört auf den Teller.“

Phil, Gastronom 

Phil (2 von 2)

„Seit über einem Jahr habe ich meine Familie in Ägypten nicht gesehen, obwohl ich theoretisch jederzeit hinfliegen könnte.“

Lina, Sängerin 

„Seit über einem Jahr habe ich meine Familie in Ägypten nicht gesehen, obwohl ich theoretisch jederzeit hinfliegen könnte.“

Lina, Sängerin 

Lina (2 von 2)
Lina (1 von 2)
Markus (1 von 2)

„Ich habe immer gemeint ich sei bedingungslos gesellig, aber als es jetzt drauf ankam war ich lieber alleine in der Natur, als mit meinen Freunden bei Zoom."

Markus, Energiewirt 

„Ich habe immer gemeint ich sei bedingungslos gesellig, aber als es jetzt drauf ankam war ich lieber alleine in der Natur, als mit meinen Freunden bei Zoom.“

Markus, Energiewirt 

Markus (2 von 2)

„Freue mich über die kleinsten Dinge. Wandern gibt mir zur Zeit viel.“

Christiane, Product Owner 

„Freue mich über die kleinsten Dinge. Wandern gibt mir zur Zeit viel.“

Christiane, Product Owner 

Chrissy (2 von 2)
Chrissy (1 von 2)
Christoph (2 von 2)

„Die Reisebüro- und Touristikbranche findet wirtschaftlich gesehen kaum Bedeutung! Wir haben seit über einem Jahr Lockdown... ohne Unterbrechung!“

Christoph, Reisebüroleiter  

„Die Reisebüro- und Touristikbranche findet wirtschaftlich gesehen kaum Bedeutung! Wir haben seit über einem Jahr Lockdown... ohne Unterbrechung!“

Christoph, Reisebüroleiter 

Christoph (1 von 1)

„Manchmal ist es ganz schön einsam, obwohl eigentlich immer einer bei mir ist!“

Franziska, Grundschullehrerin 

„Manchmal ist es ganz schön einsam, obwohl eigentlich immer einer bei mir ist!“

Franziska, Grundschullehrerin 

Franzi (2 von 2)
Franzi (1 von 2)
Ben

„Seit einem Jahr bin ich auf bestürzende Art auf mich selbst zurückgeworfen.“

Ben, Bartender  

„Seit einem Jahr bin ich auf bestürzende Art auf mich selbst zurückgeworfen.“

Ben, Bartender 

Ben (2 von 2)

„Getrennt, 2 Mal umgezogen, zuhause in mir drin gefunden. War in diesem Jahr so sehr bei mir selbst wie noch nie.“

Eva, Endlich glückliche Balkonbesitzerin

„Getrennt, 2 Mal umgezogen, zuhause in mir drin gefunden. War in diesem Jahr so sehr bei mir selbst wie noch nie.“

Eva, Endlich glückliche Balkonbesitzerin

Eva (2 von 2)
Eva (1 von 2)
Leif (2 von 2)

„Beruflich Katastrophe - privat die große Liebe gefunden.“

Leif, Dekomaus

„Beruflich Katastrophe - privat die große Liebe gefunden.“

Lief, Dekomaus

Leif (1 von 2)

„Mimik ist so wichtig für die Kleinsten. Seit einem Jahr muss ich mein halbes Gesicht bedecken.“

Silke, Hebamme 

„Mimik ist so wichtig für die Kleinsten. Seit einem Jahr muss ich mein halbes Gesicht bedecken.“

Silke, Hebamme 

Silke (1 von 1)
Silke (2 von 2)
constantin (2 von 2)

„Meine Arbeit im Homeoffice konnte ich super mit meiner kleinen Holzwerkstatt im Keller kombinieren.“

Constantin, Logistik-Berater

„Meine Arbeit im Homeoffice konnte ich super mit meiner kleinen Holzwerkstatt im Keller kombinieren.

Constantin, Logistik-Berater

constantin (1 von 2)

„Damit das Gefühl des ewigen Ausharrens mich nicht langfristig lähmt, habe ich angefangen nach neuen Wegen zu suchen, wie ich mich bewegen kann. Letztes Jahr war ich eher Fahrradfahrerin als Künstlerin.“

Lea, Künstlerin 

„Damit das Gefühl des ewigen Ausharrens mich nicht langfristig lähmt, habe ich angefangen nach neuen Wegen zu suchen, wie ich mich bewegen kann. Letztes Jahr war ich eher Fahrradfahrerin als Künstlerin.“

Lea, Künstlerin 

lea (1 von 2)
lea (2 von 2)
sigrid (2 von 2)

„Das Smartphone war die wichtigste Verbindung zu meinen Freund*innen. Wie ein Schnuller für's Kind, ist das Handy für die Oma.“

Sigrid, Oma

„Das Smartphone war die wichtigste Verbindung zu meinen Freund*innen. Wie ein Schnuller für's Kind, ist das Handy für die Oma.

Sigrid, Oma

sigrid (1 von 2)

„Mein Jahr war eher konträr zu den meisten anderen Empfindungen. Mir geht es psychisch und körperlich deutlich besser als zuvor.“

Daniel, Kulturmarketing & Fotografie

„Mein Jahr war eher konträr zu den meisten anderen Empfindungen. Mir geht es psychisch und körperlich deutlich besser als zuvor.“

Daniel, Kulturmarketing & Fotografie 

daniel (1 von 2)
daniel (2 von 2)
mona (2 von 2)

„Irgendwie hat sich gezogen wie Kaugummi. Aber eigentlich war das Jahr gar nicht so scheiße, weil ich mich mal mit meiner Zukunft auseinandersetzen musste.“

Mona, Redakteurin

„Irgendwie hat es sich gezogen wie Kaugummi. Aber eigentlich war das Jahr gar nicht so scheiße, weil ich mich mal mit meiner Zukunft auseinandersetzen musste.

Mona, Redakteurin

mona (1 von 2)

und deine Geschichte?

hey@lennartspeer.de

Ein Jahr Pandemie

Geschichten hinter Masken.

und deine Geschichte?

hey@lennartspeer.de